+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Entwicklung des FinTech-Marktes

Finanzen/Kleine Anfrage - 07.02.2019 (hib 142/2019)

Berlin: (hib/HLE) Um die Entwicklung des FinTech-Marktes geht es in einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion (19/7347). Die Abgeordneten wollen erfahren, wie viele FinTech-Unternehmen es in Deutschland, Großbritannien und in der gesamten EU gibt. Außerdem wird nach der Entwicklung des FinTech-Marktes in den USA und in Japan gefragt. Wissen wollen die Abgeordneten, wie viel Wagniskapital die FinTechs eingesammelt haben und wie hoch die Zahl der jährlichen Insolvenzen ist. In der Vorbemerkung zur Kleinen Anfrage heißt es, als FinTechs würden Finanzdienstleister bezeichnet, die durch digitale Innovationen neue Finanzprodukte beziehungsweise neue Geschäftsmodelle im Finanzmarkt schaffen würden. Zitiert wird eine Studie, nach der der deutsche FinTech-Markt im Jahr 2018 gewachsen sei und weiter an Bedeutung für den Finanzmarkt gewinne.