+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Ressortabstimmung beim Migrationspakt

Auswärtiges/Antwort - 19.02.2019 (hib 182/2019)

Berlin: (hib/AHE) Die Koordinierung der ressortabgestimmten Position der Bundesregierung zum Migrationspakt ist unter Federführung des Auswärtigen Amtes erfolgt. Wie die Bundesregierung in der Antwort (19/7507) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/6662) schreibt, waren das Bundeskanzleramt sowie die Ministerien für Finanzen, Arbeit und Soziales, Gesundheit, Entwicklung, Inneres, Bildung und Forschung sowie Justiz beteiligt. Verwiesen wird in der Antwort auch auf vier Veranstaltungen im Zeitraum der Verhandlungen zum Pakt, bei denen sich Vertreter der Bundesregierung und Vertreter der Zivilgesellschaft austauschten.