+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Förderung von Schülerwettbewerben

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Kleine Anfrage - 21.02.2019 (hib 200/2019)

Berlin: (hib/ROL) Die Qualität des deutschen Bildungswesens soll gestärkt werden und bundesweite Schüler- und Jugendwettbewerbe sollen mit Blick auf die Feststellung der Leistungsfähigkeit des Bildungswesens im internationalen Vergleich gefördert werden. Dazu haben die Bundesregierung und die Regierungen der Länder sich im Verwaltungsabkommen über das Zusammenwirken von Bund und Ländern vom 4. Juni 2007 geeinigt. Daran erinnert die FDP in ihrer Kleinen Anfrage (19/7682). Die FDP möchte gerne wissen, auf Grundlage welcher Kriterien die aufgeführten bundesweiten Schüler- und Jugendwettbewerbe ausgewählt wurden und wer wann über die Kriterien zur Aufnahme in die Auflistung entschieden hat.