+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Offene Fragen zur MCP-Richtlinie

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 25.02.2019 (hib 211/2019)

Berlin: (hib/SCR) Die FDP-Fraktion thematisiert erneut die Umsetzung der MCP-Richtlinie. In einer Kleinen Anfrage (19/7688) verweist die Fraktion auf eine frühere Antwort der Bundesregierung (19/4189) und erkundigt sich unter anderem nach dem Stand des Sevilla-Prozesses „zur Feststellung des Stands der Technik mittels der BVT-Merkblätter“. Die MCP-Richtlinie (EU 2015/2193) legt Emissionsgrenzwerte für mittelgroße Feuerungsanlagen fest.