+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD will Details zu Afrikareise

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 25.02.2019 (hib 212/2019)

Berlin: (hib/JOH) Welche Bedeutung die Bundesregierung der Entwicklungszusammenarbeit mit Sambia, Namibia und Malawi beimisst, will die AfD-Fraktion mittels einer Kleinen Anfrage (19/7676) erfahren. Hintergrund ist die jüngste Afrikareise von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU), die den Ressortchef auch in die drei Länder geführt hatte. Unter anderem erkundigen sich die Abgeordneten nach den außen- und wirtschaftspolitischen Zielsetzungen der Reise. Außerdem wollen sie erfahren, ob Müller dabei Abkommen, Verträge oder sonstige Vereinbarungen geschlossen oder seitens der Bundesregierung in Aussicht gestellt hat.