+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Externe Expertise im Familienministerium

Familie, Senioren, Frauen und Jugend/Antwort - 28.02.2019 (hib 225/2019)

Berlin: (hib/AW) Das Bundesfamilienministerium hat seit Beginn der 19. Legislaturperiode 43 Studien, Rechtsgutachten, Forschungsvorhaben und andere Beratungsleistungen an externe Dienstleister vergeben. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/7519) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (19/7108) mit. Die Kosten für die externe Expertise belaufen sich nach Angaben der Regierung auf rund 8,18 Millionen Euro.