+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Fälle von Keuchhusten in Gera

Gesundheit/Kleine Anfrage - 04.03.2019 (hib 233/2019)

Berlin: (hib/PK) Die AfD-Fraktion erkundigt sich bei der Bundesregierung nach Fällen von Keuchhusten im Klinikum Gera. Es seien dort auch Patienten betroffen, die nachweislich eine Impfung erhalten hätten, heißt es in einer Kleinen Anfrage (19/8024) der Fraktion.

Die Abgeordneten wollen nun wissen, wie viele Fälle von Keuchhusten seit 2010 in Thüringen und seit 2013 deutschlandweit registriert worden sind und welches die Gründe für das vermehrte Auftreten der Krankheit sind.