+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

06.03.2019 Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit — Antwort — hib 243/2019

Finanzierung der Deutschen Umwelthilfe

Berlin: (hib/LBR) Die Projektförderung des Bundes ist grundsätzlich zweckgebunden, sodass vergebene Mittel nicht etwa für politische Aktivitäten genutzt werden können. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/8081) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/7683) hervor, in der sich die Fragesteller nach der öffentlichen Finanzierung der Deutschen Umwelthilfe e.V. und zu ihr gehörigen Firmen erkundigt hatten. Eine aktuelle Abfrage bei den Ressorts zu weiteren Mittelvergaben zwischen dem Jahr 2000 und 2019 „ergab keine weiteren Auftragsvergaben bzw. Projektförderungen als Zuwendungen“ als diejenigen, die bereits in den Antworten 19/2320, 19/7585 und 19/1241 aufgeführt wurden, schreibt die Bundesregierung weiter.

Marginalspalte