+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nebenverdienst zum Elterngeld im Fokus

Familie, Senioren, Frauen und Jugend/Kleine Anfrage - 18.03.2019 (hib 287/2019)

Berlin: (hib/AW) Die AfD-Fraktion verlangt Auskunft über die Anrechnung des Nebenverdienstes auf das Elterngeld. In einer Kleinen Anfrage (19/8042) will sie unter anderem wissen, wie viele Empfänger von Elterngeld in den vergangenen zehn Jahren einer Nebentätigkeit nachgegangen sind, wie viele den Höchstsatz von 1.800 Euro und wie viele den Mindestsatz von 300 Euro des Elterngeldes erhalten haben. Zudem will sie erfahren, wie sich die Nichtanrechnung eines Nebenverdienstes auf die Ausgaben des Bundes für das Elterngeld auswirken würden.