+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Stand zum Deutschlandstipendium

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Kleine Anfrage - 20.03.2019 (hib 295/2019)

Berlin: (hib/ROL) Seit 2011 fördert die Bundesregierung mit dem Deutschlandstipendium Studenten, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lassen. Im Jahr 2017 wurden durch das Deutschlandstipendium rund 25.900 Studenten gefördert. Neben den insgesamt rund 29.500 Stipendiaten aller 13 Begabtenförderungswerke ist das Deutschlandstipendium damit die zweite große Säule der deutschen Stipendienlandschaft. Das schreibt die FDP in ihrer Kleinen Anfrage (19/8246).

Die FDP möchte gerne wissen, welche Hochschulen seit Beginn des Programms ein Deutschlandstipendium vergeben haben und wie hoch 2017 der Anteil der durch das Deutschlandstipendium geförderten Studierenden an der Gesamtzahl der Studenten war. Zudem fragt die FDP, welche Gründe der Bundesregierung bekannt sind, aufgrund derer manche Hochschulen das Deutschlandstipendium nicht oder nur in geringem Umfang anbieten.