+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bildungsinitiative Teach First

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Kleine Anfrage - 28.03.2019 (hib 336/2019)

Berlin: (hib/ROL) Die Bildungsinitiative Teach First Deutschland ist seit über zehn Jahren in Deutschland aktiv. Sie agiert mit dem Ziel, die Chancengerechtigkeit in Deutschlands Bildungswesen zu verbessern und der sozialen Ungleichheit entgegenzuwirken, schreibt die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/8661). Die Bildungsinitiative sende junge Studienabsolventen vornehmlich an Real- und Hauptschulen und an Grundschulen mit besonderen pädagogischen und sozialen Herausforderungen. Dort unterstützten sie als sogenannte Fellows Lehrkräfte, um die individuelle Förderung von bildungsbenachteiligten Schülern und unter anderem die erfolgreiche Integration von Flüchtlingskindern in das deutsche Bildungssystem zu gewährleisten.

Die FDP-Fraktion möchte gerne wissen, ob die Bundesregierung im Rahmen der von ihr geförderten Bildungsforschung Kenntnisse über die Wirksamkeit des Einsatzes von Teach First Fellows an deutschen Schulen hat. Ferner interessiert die Fraktion, ob die Bundesregierung in Zukunft Möglichkeiten sieht, eine Ausweitung des Programms auf weitere Länder zu unterstützen.