+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

„Krieg gegen Drogen“ in Indonesien

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 29.03.2019 (hib 342/2019)

Berlin: (hib/AHE) Nach der Anti-Drogen-Politik in Indonesien erkundigt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/8520). Die Bundesregierung soll unter anderem Angaben machen zu den aktuellen Zahlen willkürlicher Tötungen und Festnahmen im Rahmen des „Kriegs gegen Drogen“ des indonesischen Präsidenten Joko Widodo. Wissen wollen die Abgeordneten auch, inwiefern sich die Bundesregierung gegenüber der indonesischen Regierung dafür einsetzt, auf gesetzgeberischer Ebene eindeutig zwischen Drogenkonsumenten und organisierter Drogenkriminalität zu unterscheiden.