+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Elektronische Zahlungsdienstleister

Finanzen/Kleine Anfrage - 02.04.2019 (hib 354/2019)

Berlin: (hib/HLE) Nach elektronischen und digitalen Zahlungsdienstleistungen in der Bundesrepublik erkundigt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/8639). Die Bundesregierung soll angeben, wie hoch der Anteil der Geldtransfers von elektronischen Zahlungsdiensten in Deutschland ist und angeben, wie das Verhältnis zum Bargeldtransfer, zu Überweisungen und zur Nutzung klassischer Kartensysteme ist. Gefragt wird auch nach Risiken und Missbrauchsmöglichkeiten bei verschiedenen Systemen. Außerdem stellen die Abgeordneten Fragen zu einem deutschen Zahlungsdiensteunternehmen, dessen Aktienkurs in der letzten Zeit heftigen Schwankungen unterlag. Gefragt wird nach Kontakten der Bundesregierung und von Bundesbehörde zu diesem Unternehmen.