+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Fragen zur hausarztzentrierten Versorgung

Gesundheit/Kleine Anfrage - 04.04.2019 (hib 372/2019)

Berlin: (hib/PK) Die Qualität und Wirtschaftlichkeit der hausarztzentrierten Versorgung ist Thema einer Kleinen Anfrage (19/8823) der FDP-Fraktion. soll. Die Krankenkassen seien 2003 gesetzlich dazu verpflichtet worden, den Versicherten flächendeckend hausärztlich zentrierte Versorgungsformen anzubieten. Mit der Stärkung der Lotsenfunktion des Hausarztes sollten die Ausgaben sinken.

Die Abgeordneten wollen unter anderem wissen, wie die Bundesregierung die Wirtschaftlichkeit der Verträge einschätzt und ob diese nachgewiesen wurde.