+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nachhaltige Anlagen des Bundes

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Antwort - 04.04.2019 (hib 372/2019)

Berlin: (hib/SCR) Ein Nachhaltigkeitskonzept für die Aktienanlagen von vier im Verantwortungsbereich des Bundes liegenden Sondervermögen wird aktuell noch beraten. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung (19/8630) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/7888) hervor. Demnach habe eine Arbeitsgruppe des Anlageausschusses im November 2018 ein solches Konzept vorgelegt. Dieses werde aktuell in den beteiligten Ministerien beraten und werde auch Thema bei der nächsten Sitzung des Anlageausschusses im Mai 2019 sein, heißt es in der Antwort.

Laut Bundesregierung handelt es sich um die Sondervermögen Versorgungsrücklage und Versorgungsfonds des Bundes, Versorgungsfonds der Bundesagentur für Arbeit sowie Versorgungsfonds der sozialen Pflegeversicherung. Den Angaben zufolge enthalten die vier Sondervermögen fünf Milliarden Euro in Aktienanteilen und werden passiv veranlagt.