+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Wetterereignisse als Folge von Gasreinigung

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 09.04.2019 (hib 389/2019)

Berlin: (hib/SCR) Die „meteorologischen Auswirkungen von ultrafeinen Partikel aus mit modernen Rauchgasreinigungsanlagenen ausgestatteten Kohlekraftwerken in Deutschland“ erfragt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/8973). In der Anfrage verweist die Fraktion auf negative gesundheitliche Effekte des Ultrafeinstaubs sowie die Vermutungen, nach denen Ultrafeinstaub zu „extremen, wenigsten örtlich auftretenden Wetterereignissen“ führen könne.