+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zwei Kunstobjekte sollen abgeholt werden

Finanzen/Antwort - 17.04.2019 (hib 436/2019)

Berlin: (hib/HLE) Im Kunstdepot des Bundes beim Bundesverwaltungsamt befinden sich zwei Kunstobjekte, die auf besatzungsrechtlicher beziehungsweise besatzungshoheitlicher Grundlage in der damaligen sowjetischen Besatzungszone enteignet, aber zwischenzeitlich restituiert worden sind. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/9038) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/8532) mitteilt, wurden die Restitutionsberechtigten gebeten, die Objekte beim Bundesverwaltungsamt abzuholen. Im Bestand der Stiftung Preußischer Kulturbesitz befänden sich ebenfalls entsprechende Objekte, deren Zahl sich noch nicht beziffern lasse.