+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Abfälle von Flusskreuzfahrtschiffen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 17.04.2019 (hib 437/2019)

Berlin: (hib/HAU) Für aktuelle Entwicklungen im nationalen Flusskreuzfahrttourismus interessiert sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. In einer Kleinen Anfrage (19/8866) wollen die Abgeordneten von der Bundesregierung unter anderem wissen, wie viele sozialversicherungspflichtige und nicht sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in Deutschland direkt vom Betrieb von Flusskreuzfahrtreisen abhängig sind und wie sich die Anzahl dieser Arbeitsplätze in den letzten fünf Jahren jeweils entwickelt hat. Gefragt wird auch, wie hoch die Finanzierungslücke zwischen gezahlten Gebühren für Abfälle von Flusskreuzfahrtschiffen in deutschen Häfen und tatsächlich anfallenden Entsorgungskosten ist.