+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Deutsch-französische Rüstungsprojekte

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 18.04.2019 (hib 441/2019)

Berlin: (hib/PEZ) Die Fraktion Die Linke möchte wissen, welche Vereinbarungen es zwischen Deutschland und Frankreich in Rüstungsfragen gibt. So erkundigen sich die Abgeordneten in einer Kleinen Anfrage (19/9317) nach der Gültigkeit des 1972 abgeschlossenen Schmidt-Debré-Abkommens. Sie fragen vor dem Hintergrund der Diskussion um Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien auch nach eventuellen Zugeständnissen Deutschlands bei Rüstungsexportrichtlinien.