+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP fragt nach Impfpflicht für Masern

Gesundheit/Kleine Anfrage - 23.04.2019 (hib 457/2019)

Berlin: (hib/STO) Die FDP-Fraktion will wissen, ob die Bundesregierung die Einführung einer flächendeckenden Impfpflicht für Masern in Erwägung zieht. Auch erkundigt sie sich in einer Kleinen Anfrage (19/9377) danach, wie viele Fälle von Masern es in den vergangenen zehn Jahren jährlich in Deutschland gegeben hat. Ferner fragt sie unter anderem, wie sich nach Kenntnis der Bundesregierung die Impfquoten für eine vollständige Masernimpfung für Kinder im Alter von zwei Jahren derzeit darstellen.