+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Personalwechsel von SPD ins Ministerium

Finanzen/Kleine Anfrage - 29.04.2019 (hib 473/2019)

Berlin: (hib/HLE) Nach der personellen Ausstattung der Leitungsabteilung des Bundesministeriums der Finanzen erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/9529). Die Bundesregierung soll angeben, wie hoch die Dienstpostenanzahl in der letzten Legislaturperiode war und wie hoch diese Zahl gegenwärtig ist. Gefragt wird unter anderem auch, wie viele Stellen mit externen Mitarbeitern besetzt wurden, die zuvor in der Friedrich-Ebert-Stiftung oder in der SPD-Bundestagsfraktion beziehungsweise bei SPD-Abgeordneten tätig waren. In der Vorbemerkung zur Kleinen Anfrage stellen die Abgeordneten fest, es habe in der 19. Legislaturperiode in der Leitungsabteilung des Ministeriums einen „deutlichen Personalstellenaufbau“ gegeben.