+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach Suspendierung von Offizier

Verteidigung/Kleine Anfrage - 30.04.2019 (hib 476/2019)

Berlin: (hib/AW) Die AfD-Fraktion fordert Auskunft über die Suspendierung eines Offiziers des Kommandos Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr, der sich in sozialen Netzwerken verfassungsfeindlich geäußert haben soll. In einer Kleinen Anfrage (19/9045) will sie unter anderem wissen, welche konkreten Sachverhalte zur Suspendierung des Oberstleutnants geführt haben, ob er Kontakt zu verfassungsfeindlichen Personen oder Organisationen gehabt hat und inwiefern er sich verfassungsfeindlich geäußert hat. Zudem will sie erfahren, ob der Militärische Abschirmdienst (MAD) ein Gespräch mit dem Soldaten geführt hat.