+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Stromsparmaßnahmen bei der Bahn

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 03.05.2019 (hib 490/2019)

Berlin: (hib/HAU) Ob es innerhalb der Deutschen Bahn AG (DB AG) Geschäftsstrategien gibt, Fahrstrom zu sparen, auch wenn damit Verspätungen der Züge verbunden sind, möchte die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/9370) von der Bundesregierung wissen. Die Abgeordneten verweisen auf einen Medienbericht, in dem ein Lokführer berichtet habe, dass es im Bahnverkehr immer wieder zu Verspätungen und Komforteinbußen komme, weil die Lokführer zu energiesparendem Fahrverhalten angehalten seien. Die AfD-Fraktion möchte von der Bundesregierung wissen, welche Schlussfolgerungen sie aus dem Bericht zieht.