+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

39,9 Mio. Euro für Denkmalschutz fließen

Haushalt/Ausschuss - 08.05.2019 (hib 526/2019)

Berlin: (hib/SCR) Der Haushaltsausschuss hat am Mittwochnachmittag Fördergelder in Höhe von 39,93 Millionen Euro für 228 Projekte im 8. Denkmalschutz-Sonderprogramm freigegeben. Die Mitglieder des Ausschusses stimmten einstimmig der Aufhebung einer qualifizierten Sperre im Bundeshaushalt 2019 (Kapitel 0452 Titel 894 11) zu. Laut Vorlage des Bundesfinanzministeriums waren bei der Beauftragten für Kultur und Medien insgesamt 540 Projektanträge mit einem Gesamtvolumen von rund 118 Millionen Euro für das Sonderprogramm eingegangen.

Der Haushaltsausschuss hatte den Titel-Ansatz im Zuge der Haushaltsberatungen in der Bereinigungssitzung im November 2018 um 40 Millionen Euro erhöht und diese Erhöhung qualifiziert gesperrt. Der Differenzbetrag von 73.500 Euro soll laut Bundesfinanzministerium für unvorhersehbar auftretende Aufstockungen verwendet werden.