+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bürgertelefon im Freistaat Sachsen

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 14.05.2019 (hib 550/2019)

Berlin: (hib/STO) „Bürgertelefon 115 im Freistaat Sachsen“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion (19/9999). Wie die Fraktion darin schreibt, ist das „Bürgertelefon 115 als Behördennummer für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung“ eine wichtige Anlaufstelle in ersten behördlichen Angelegenheiten „wie beispielsweise die Klärung nach der Zuständigkeit einer Behörde“. Wissen wollen die Abgeordneten unter anderem, wie viele Anrufer nach Kenntnis der Bundesregierung in Sachsen das Bürgertelefon monatlich seit der Einführung bis zum 31. Dezember 2018 nutzen.