+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Wettbewerb beim Bezahlen per Smartphone

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 23.05.2019 (hib 607/2019)

Berlin: (hib/PEZ) Die FDP-Fraktion verweist auf ungleiche Wettbewerbsbedingungen bei Bezahlmöglichkeiten per Smartphone. Das Apple-Konzern blockiere die Öffnung einer Schnittstelle, die den Austausch zwischen Kassenterminals und Smartphone ermöglicht, erklären die Abgeordneten in einer Kleinen Anfrage (19/10330). Damit könnten Banken und Bezahldienstleistungsunternehmen ihre eigenen Bezahldienste auf diesen Geräten nicht ihren Kunden anbieten; sie seien auf die Kooperation mit Apple zur Nutzung des Apple Pay-Bezahldienstes angewiesen. Nun möchten die Abgeordneten von der Bundesregierung wissen, wie diese zu dem Fall steht und ob es Gespräche mit dem Apple-Konzern gebe.