+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach Rückkehrprogramm

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 24.05.2019 (hib 610/2019)

Berlin: (hib/JOH) Die Umsetzung des Rückkehrprogramms „Perspektive Heimat“ und das Wirken der Migrationsberatungszentren in zehn Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit stehen im Mittelpunkt einer Kleinen Anfrage (19/10018) der AfD-Fraktion. Unter anderem interessiert die Abgeordneten, wie viele Personen nach Kenntnis der Bundesregierung seit Bestehen des Programms bis heute in Beschäftigungsverhältnisse vermittelt wurden und wie sich seit 2013 die reguläre und irreguläre Migration aus Zielländern von „Perspektive Heimat“ nach Deutschland entwickelt hat.