+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Einsatz von Bundesmitteln in den Ländern

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Kleine Anfrage - 29.05.2019 (hib 623/2019)

Berlin: (hib/ROL) Die FDP möchte in einer Kleinen Anfrage (19/10267) gerne wissen, wie viele Mitarbeiter in der Verwaltung des Bundes und eventuell beauftragter Projektträger mit der Auswertung der Daten und Berichte betraut sind, die die Länder dem Bund im Rahmen der Förderung durch den Digitalpakt Schule, der Qualitätsoffensive Lehrerbildung, der Übernahme der BAföG-Finanzierung durch den Bund, dem Hochschulpakt und den Qualitätspakt Lehre vorlegen. Die Fraktion hatte dazu bereits mehrere Kleine Anfragen an die Bundesregierung gestellt, die aus Sicht der Abgeordneten aber nicht ausreichend beantwortet worden sind.