+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Soforthilfe für die Forstwirtschaft

Ernährung und Landwirtschaft/Antrag - 29.05.2019 (hib 627/2019)

Berlin: (hib/EIS) Ein Sonderprogramm für Soforthilfemaßnahmen für die deutsche Forstwirtschaft zur Beseitigung von Sturm-, Dürre- und Brandschäden fordert die Fraktion Die Linke in einem Antrag (19/10287). Die Bundesregierung soll demnach einen Nothilfefonds von 200 Millionen Euro in den Einzelplan 10 des Bundeshaushalts aufnehmen, der mithilfe außerplanmäßiger Auszahlungen noch in diesem Jahr kommunale und private Waldbesitzer mit einer Fläche von unter 50 Hektar Wald unter die Arme greifen soll. Gewünscht ist, dass die Abschlagszahlungen ohne eine Bedürftigkeitsprüfung erfolgen können, aber die Hilfen sollen durch die Bundesländer in Höhe von 50 Prozent der eingesetzten Mittel mitfinanziert werden.