+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

ICE 4 auf der Strecke Köln-Rhein/Main

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 31.05.2019 (hib 632/2019)

Berlin: (hib/HAU) Warum auf der Schnellfahrtstrecke Köln-Rhein/Main vermehrt Züge des Modells ICE 4 eingesetzt werden, „obwohl diese das Leistungsprofil der Strecke und somit die Erreichung der Höchstgeschwindigkeiten nicht erfüllen“, möchte die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/10300) von der Bundesregierung wissen. Wie die Abgeordneten schreiben, könne der ICE 4 die Strecke zwar bewältigen, sei aber ansonsten nicht in der Lage, das geforderte Leistungsprofil zu erfüllen. Dies beträfe in erster Linie die Höchstgeschwindigkeit des Zuges und damit die Fahrzeiten. Um die - im Vergleich zum auf diese Strecke abgestimmten ICE 3 - geringeren Höchstgeschwindigkeiten zu kompensieren, fahre der Zug die bisherigen Unterwegshalte nicht mehr konsequent an, kritisieren die Liberalen.