+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
05.06.2019 Ernährung und Landwirtschaft — Kleine Anfrage — hib 649/2019

Reduktion von Zucker, Fetten und Salz

Berlin: (hib/EIS) Die Linksfraktion interessiert sich für den Stand der Umsetzung der nationalen Strategie zur Reduktion von Zucker, Fetten und Salz in Lebensmitteln. Die Abgeordneten wollen in einer Kleinen Anfrage (19/10504) von der Bundesregierung unter anderem wissen, welche konkreten Ziele zur Reduktion in Gramm oder Prozent in Fertigprodukten sich jeweils aus den Prozess- und Zielvereinbarungen des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels, des Deutschen Tiefkühlinstituts, des Verbandes der Getreide- Mühlen und Stärkewirtschaft, des Deutschen Bäckerhandwerks sowie der Wirtschaftsvereinigung alkoholfreie Getränke ergeben, die bei der ersten Sitzung des Begleitgremiums zur Reduktionsstrategie am 12. Februar 2019 vorgestellt wurden. Darüber hinaus soll Auskunft darüber erteilt werden, welche weiteren Maßnahmen geplant sind, wenn die festgelegten Ziele der Reduktionsstrategie bis zum Jahr 2025 nicht erreicht werden.

Marginalspalte