+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kein Tunnel über A 620 in Saarbrücken

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 13.06.2019 (hib 673/2019)

Berlin: (hib/HAU) Der Bau eines Tunnels über die A 620 im Stadtgebiet Saarbrücken ist laut Bundesregierung im aktuellen Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen nicht enthalten. Damit bestehe kein Planungsauftrag an die Straßenbauverwaltung des Saarlandes für eine solche Maßnahme, heißt es in der Antwort der Regierung (19/10432) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/10027).

Voraussetzungen für die Aufnahme von Planungen einer Verbindung zwischen der A 620 und der A 6 durch das Deutschmühlental wäre der Antwort zufolge eine Aufnahme des Projektes in den nächsten Bundesverkehrswegeplan (BVWP) und Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen. Für eine Aufnahme in den BVWP 2030 sei das Projekt vom Land nicht angemeldet worden, „da kein ausreichender verkehrlicher Nutzen, eine äußerst schwierige Umsetzbarkeit und damit keine Wirtschaftlichkeit der Maßnahme erwartet wurde“.