+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

88 Millionen Euro Wagniskapital gezeichnet

Wirtschaft und Energie/Antwort - 19.06.2019 (hib 695/2019)

Berlin: (hib/HLE) Die KfW Capital hat seit ihrem operativen Start Mitte Oktober 2018 sechs Beteiligungen an Venture Capital-Fonds mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 88,4 Millionen Euro gezeichnet. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/10748) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/10380) mit. Die Fonds hätten ihren Sitz in Deutschland, Jersey und im Vereinigten Königreich. Der Fokus der Investitionen liege in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik, industrielle Technologien und Venture Dept. Die Fonds würden größtenteils europaweit investieren. „Das Fondsmanagement sichert hierbei gegenüber der KfW Capital zu, dass der Fond in Höhe des von der KfW Capital in den Fonds investierten Kapitals in deutsche Unternehmen investieren wird“, erläutert die Bundesregierung.