+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

LNG/CNF Tankstellen im Saarland

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 02.07.2019 (hib 746/2019)

Berlin: (hib/HAU) Nach Kenntnis der Bundesregierung gibt es bislang keine LNG-Tankstellen (Flüssigerdgas) im Saarland. Hingegen gebe es nach Angaben der Initiative „Zukunft Erdgas“ im Saarland elf CNG-Tankstellen (komprimiertes Erdgas), teilt die Regierung in ihrer Antwort (19/10802) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/10182) mit.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördere seit dem Förderprogramm „Elektromobilität vor Ort“, das im Jahr 2015 in Kraft getreten sei, den Saarpfalz-Kreis, die Kreisstadt Merzig und die Stadt St. Ingbert, heißt es in der Vorlage weiter. Dabei erhielten der Saarpfalz-Kreis und die Kreisstadt Merzig jeweils die Förderung für die Erstellung eines Elektromobilitätskonzeptes. Die Stadt St. Ingbert erhalte Förderung für ein Elektromobilitätskonzept sowie die Beschaffung von Elektrofahrzeugen. Insgesamt beliefen sich die Fördermittel den Angaben zufolge auf 165.467 Euro.