+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

NFC-Schnittstelle von Apple

Wirtschaft und Energie/Antwort - 05.07.2019 (hib 761/2019)

Berlin: (hib/fno) Die Bundesregierung ist 2018 mehrfach mit dem Technikkonzern Apple in Kontakt getreten, um über eine Öffnung der NFC-Schnittstelle zu sprechen. Dies schreibt sie in einer Antwort (19/11043) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/10330). NFC erlaubt den Austausch von Daten im Nahbereich und ist vor allem für das kontaktlose Bezahlen per Smartphone relevant. Da Apple den Zugriff auf die Schnittstelle für Drittanbieter blockiert, müssen diese zwingend mit dem Apple Pay-Bezahldienst kooperieren. Ob dies eine unfaire Wettbewerbsverzerrung darstelle, müsse allerdings das Bundeskartellamt klären. Diesem liege momentan keine Beschwerde über Apple im Bereich der Zahlungsdienstleistungen vor.