+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Autobahnanschluss von Frohburg

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 11.07.2019 (hib 774/2019)

Berlin: (hib/JOH) Der im Zusammenhang mit dem Neubau der Bundesautobahn A 72 geplante Autobahnanschluss von Frohburg in Sachsen ist Gegenstand einer Kleinen Anfrage (19/11390) der AfD-Fraktion. Unter anderem wollen die Abgeordneten von der Bundesregierung erfahren, aus welchen Gründen die Empfehlung der Projektmanagementgesellschaft von Bund und Ländern übergangen worden sei, wonach der Knotenpunkt für die Anschlussstelle Frohburg als Kreisverkehr gestaltet worden wäre. Des Weiteren fragen sie, ob bei der Entscheidung gegen den Kreisverkehr eventuell höhere Kosten eine Rolle gespielt haben und wie viel mehr Fläche nach Kenntnis der Bundesregierung für den licht-signalisierten Knotenpunkt gegenüber der Kreisverkehrslösung benötigt wird.