+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Abschaltung des UMTS-Funknetzes

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 11.07.2019 (hib 774/2019)

Berlin: (hib/LBR) Mit der geplanten Abschaltung der UMTS-Technologie durch Mobilfunkanbieter befasst sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/11365). Darin möchten die Abgeordneten erfahren, wie die Bundesregierung die Auswirkungen einer Abschaltung des UMTS-Funknetzes auf die Mobilfunkversorgung einschätzt und ob dadurch mit einem Anstieg der Funklöcher im ländlichen Raum zu rechnen sei. Auch will die Fraktion wissen, wie hoch der Anteil LTE-fähiger Endgeräte und UMTS- aber nicht LTE-fähiger Endgeräte auf dem deutschen Mobilfunkmarkt ist und ob die Kapazität des aktuellen LTE-Netzes in Deutschland für alle Mobilfunkkunden in Deutschland ausreichend sei.