+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Lkw-Stellplatzprognose geplant

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 11.07.2019 (hib 775/2019)

Berlin: (hib/LBR) Zwischen 2009 und 2018 ist die Zahl neuer Lkw-Stellplätze an Rastplätzen und Parkständen von bundesweit 1.982 auf 1.118 Stellplätze zurückgegangen. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/11381) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/10833). Insgesamt stünden an Bundesautobahnen auf Rastanlagen und Grenzzollanlagen rund 51.600 Lkw-Stellplätze zur Verfügung. Über einen Zuwachs auf privaten Autohöfen könne keine Aussage getroffen werden. Im Hinblick auf den zukünftig erforderlichen Stellplatzbedarf erarbeite die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) derzeit eine Lkw-Stellplatzprognose mit dem Zielhorizont 2030, schreibt die Bundesregierung weiter.