+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

„Überwachung der 5G-Telefonie“

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 16.07.2019 (hib 786/2019)

Berlin: (hib/STO) „Europäische Initiativen zur Überwachung der 5G-Telefonie“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (19/11396). Darin erkundigt sich die Fraktion danach, worin aus Sicht der Bundesregierung die „Herausforderungen“ für die Sicherheitsbehörden hinsichtlich der fünften Mobilfunkgeneration (5G) bestehen, „die sie in den Bereichen Gefahrenabwehr und Strafverfolgung feststellt und die den Zugang zu relevanten Informationen für die Behörden betreffen“. Auch will sie unter anderem wissen, auf welche Weise „die Europäische Union aus Sicht der Bundesregierung die Bedürfnisse der Sicherheitsbehörden nach Abhörmöglichkeiten bei der Standardisierung von 5G unterstützen“ könnte.