+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Elektronische Patientenakte

Gesundheit/Kleine Anfrage - 23.07.2019 (hib 819/2019)

Berlin: (hib/STO) Mit der Vereinbarkeit der elektronischen Patientenakte mit dem Datenschutz befasst sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/11756). Darin erkundigt sie sich danach, welche Leistungserbringer im Gesundheitswesen nach Kenntnis der Bundesregierung zukünftig Einsicht in die elektronische Patientenakte nehmen können. Auch will sie wissen, wie und wo die Daten der Patienten gesichert, gespeichert und verwahrt werden. Ferner fragt sie unter anderem, ob die Bundesregierung ausschließen kann, dass die gespeicherten Inhalte der Patienten gehackt werden.