+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach Kanalschleuse Wusterwitz

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 30.07.2019 (hib 837/2019)

Berlin: (hib/LBR) Mit Berichten über mögliche Baumängeln an der Kanalschleuse Wusterwitz am Ende des Elbe-Havel-Kanals in Brandenburg befasst sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/11923). Darin möchten die Abgeordneten erfahren, welche Ursachen für die „teilweise handgroßen Löcher in den Schleusen-Betonwänden verantwortlich“ sind und warum die Baumängel nicht durch die Bundesregierung öffentlich gemacht worden seien. Auch nach anhängigen Streifverfahren seitens involvierter Firmen erkundigt sich die Fraktion.