+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

„Rückforderungen im SGB II“

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 30.07.2019 (hib 838/2019)

Berlin: (hib/STO) „Rückforderungen im SGB II (Hartz IV) und SGB III (ALG I)“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion (19/11874). Darin erkundigen sich die Abgeordneten unter anderem danach, „wie viele Rückforderungen im Rechtskreis des SGB-II“ beziehungsweise des SGB-III nach Kenntnis der Bundesregierung jeweils weniger als einen Monat, weniger als ein halbes Jahr oder weniger als ein Jahr offen sind.