+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke fragt nach Rüstungsprojekt

Verteidigung/Kleine Anfrage - 01.08.2019 (hib 849/2019)

Berlin: (hib/AW) Die Linksfraktion fordert Informationen über das Projekt „Optimisation of the Main Battle Tank Capability in Europe with initial focus in Leopard 2“ (OMBT-Leo2) der Europäischen Verteidigungsagentur (EDA). In einer Kleinen Anfrage (19/11746) will sie unter anderem wissen, ob es zutrifft, dass im Rahmen des Projektes die Kampfpanzer Leopard 2 auf den Standard A7 modernisiert und in einen Pool eingespeist werden sollen, aus dem andere Staaten dies leasen, mieten oder kaufen können. Zudem möchte sie erfahren, ob es zutrifft, dass das Projekt durch das Unternehmen Krauss-Maffei Wegmann (KMW) industrieseitig organisiert werden soll.