+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

„Befreiung von Billy Six aus Venezuela“

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 01.08.2019 (hib 849/2019)

Berlin: (hib/STO) „Hintergründe der Befreiung von Billy Six aus Venezuela“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion (19/11708). Darin schreibt die Fraktion, dass der deutsche Journalist Billy Six am 18. März 2019 nach Deutschland zurückgekehrt sei, nachdem er zuvor 119 Tage in venezolanischer Haft verbracht habe. Wissen wollen die Abgeordneten, wann die venezolanische Regierung die deutschen Behörden erstmals über die Inhaftierung von Billy Six informierte. Auch erkundigen sie sich unter anderem danach, warum „durch die Bundesregierung keine Beweise für den vermeintlichen (gegebenenfalls inoffiziellen) Protest der Bundesregierung gegen die Verhaftung des Journalisten Billy Six“ vorgelegt worden seien.