+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Jülich-Grundstück steht zur Verfügung

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Antwort - 02.08.2019 (hib 856/2019)

Berlin: (hib/SCR) Das Forschungszentrum Jülich GmbH hat laut Bundesregierung die Bereitstellung des Grundstücks zur potentiellen Errichtung eines möglichen atomaren Zwischenlagers nicht zurückgezogen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung (19/11905) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/11321) hervor. Vor dem Hintergrund der Lagerung der Brennelemente ohne gültige Genehmigung am aktuellen Standort hatten die Grünen die Bundesregierung unter anderem zu Details zu der Entscheidung des Forschungszentrums Jülich, ein für ein neues Zwischenlager nutzbares Grundstück nicht mehr zur Verfügung stellen zu wollen, gefragt.