+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Medianverdienst: Anstieg um 35 Prozent

Arbeit und Soziales/Antwort - 13.08.2019 (hib 884/2019)

Berlin: (hib/CHE) Von 2000 bis 2017 hat sich das Medianeinkommen (mittleres Bruttoarbeitsentgelt) der sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigten (ohne Auszubildende) um 35,3 Prozent (von 2.372 Euro auf 3.209 Euro) erhöht. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/12141) auf eine Kleine Anfrage (19/11393) der AfD-Fraktion. In der Altersgruppe der unter 25-Jährigen erhöhte es sich demnach um 37,6 Prozent von 1.690 Euro auf 2.325 Euro. In der Altersgruppe der 25- bis unter 55-Jährigen und der ab 55-Jährigen ist das mittlere Bruttoarbeitsentgelt um 33,9 Prozent (von 2.431 Euro auf 3.256 Euro) beziehungsweise 32,8 Prozent (von 2.576 Euro auf 3.422 Euro) gestiegen.