+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kein ausnahmloser Halbstundentakt

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 13.08.2019 (hib 885/2019)

Berlin: (hib/HAU) Für einen großen Teil der Bahnverbindungen von Stuttgart zu den deutschen Großstädten sind laut Bundesregierung im aktuellen Gutachterentwurf des Zielfahrplans für den Deutschland-Takt Halbstundentakte unterstellt. Das geht aus der Antwort der Regierung (19/11967) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/11463) hervor. Nicht alle von Stuttgart aus direkt erreichbaren Großstädte lägen allerdings auf den Hauptachsen des Fernverkehrs, für die künftig Halbstundentakte vorgesehen sind, heißt es in der Antwort weiter. Die Umsetzung eines Halbstundentakts zu ausnahmslos allen deutschen Großstädten von Stuttgart aus sei daher „technisch und wirtschaftlich nicht realisierbar“.