+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

LTE auf Schienen und Straßen in Sachsen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 13.08.2019 (hib 885/2019)

Berlin: (hib/HAU) 92,2 Prozent der Schienenwege in Sachsen sind nach Angaben der Bundesregierung mit drahtlosem Internet auf LTE-Basis mit einer Mindestbandbreite von zwei Mbit/s versorgt. Das geht aus der Antwort der Regierung (19/11739) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/10894) hervor. Bei Bundesfernstraßen liegt der Versorgungsanteil mit drahtlosem Internet auf LTE-Basis mit einer Mindestbandbreite von zwei Mbit/s der Antwort zufolge bei 96,4 Prozent (Bundesautobahnen: 99,8 Prozent; Bundesstraßen 95,2 Prozent).