+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Berichte über Waffentransporte des BND

Auswärtiges/Antwort - 19.08.2019 (hib 903/2019)

Berlin: (hib/AHE) Die Fraktion Die Linke thematisiert in einer Kleinen Anfrage (19/12034) erneut Berichte über die mögliche Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND) an Waffentransporten in Kriegs- und Krisenregionen. In einer Nachfrage zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage auf Drucksache 19/10141 erkundigen sich die Abgeordneten insbesondere nach der Rolle einer Person mit dem Decknamen „Klaus Hollmann“ beim BND.