+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Anlegerschutz auf dem grauen Markt

Finanzen/Kleine Anfrage - 20.08.2019 (hib 909/2019)

Berlin: (hib/HLE) Um den Schutz der Anleger auf dem sogenannten grauen Kapitalmarkt geht es in einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion (19/12080). Die Bundesregierung soll angeben, wie viele Personen in den grauen Kapitalmarkt investiert haben, wie hoch das Anlagevolumen derzeit ist und wie sich das Anlagevolumen in den letzten zehn Jahren entwickelt hat. Die Bundesregierung soll zudem die Zahl der Betrugsfälle auf dem grauen Markt beziffern und angeben, wie hoch der Schaden durch Betrug war. Spezielle Fragen betreffen den Zusammenbruch der Containerfirma P&R, durch den ein Großteil der dort investierten Anlegergelder vernichtet wurde.